Guck ma. 2022

Guck ma. 2022. neues Projekt, in Arbeit, Serie großformatiger Textzeichnungen in Verbindung mit Sound-Installation. jede 1,50 x 2,00 m. Acryl auf Zeichenkarton. Liedtext: © Annett Glöckner, Guck ma, Teil der aktuellen Performance Samen mit Flügeln.
Max – Artists in Residence an Schulen in Brandenburg. Ein Programm der Plattform Kulturelle Bildung in Kooperation mit der Stiftung Brandenburger Tor, gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Begonnen habe ich diese Arbeit im Atelier im Stadtgarten Neuruppin, fortgesetzt im Max-Atelier im Evi Neuruppin. Ich experimentiere mit Handschrift und Lesbarkeit, damit, auf welche Weise Stimme, meine Stimme das Stück vortragend, im Raum dazukommen kann. Der Liedtext handelt von der großen Freude unterwegs, bei der das kritische Denken ausgeschaltet wird. Es ist ein Selbstgespräch, eine Übung in ununterbrochener Aufmerksamkeit, bei der ich meine Beziehung zur Natur pflege und vertiefe. Die Verbundenheit wird verstärkt durch die Aufzählung der Pflanzen, Bäume und Tiere, die mir begegnen – sie beim Namen zu nennen, ohne Pause, wie ein Spiel, bei dem es immer weitergeht.